Stadt
Stadel

Zeitgenössische Kunst, Musik, Theater und Literatur im Einklang mit der Kultur der Gaumenfreuden. Ausstellungen und Veranstaltungen präsentieren sich geladenen Gästen und Kunstinteressierten zu festen Öffnungszeiten.

Es ist das Ziel, Künstler und Kunstschaffende zu fördern und die Begegnung zwischen den unterschiedlichen Welten unserer Gesellschaft zu bereichern. Ein Ort zum Genießen von Kunst und Kultur. Seien Sie willkommen.

⇀ Zur aktuellen Veranstaltung

Aktuelle Veranstaltung

Erstmals zu sehen zur Kemptener Kunstnacht am 24.09.2022. Während der Kunstnacht finden ab 20 Uhr regelmäßige Führungen durch die Ausstellung statt. Im Anschluss daran ist die Ausstellung jeweils von Freitag bis Sonntag zwischen 13:00 und 16:00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kemptener Kunstnacht

24. September 2022

„Dem Kemptner ist sein Bier heilig“
Mittelalterliche Urkunden berichten von einem blühenden Brauwesen in Kempten. Die erste Brauerei in der Reichsstadt errichtete 1417 der Frauenwirt mit der "Brauerei zur Gans" in der Gerberstraße. In den folgenden Jahrhunderten wurden regelmässig über 20 Sudkessel in der Stadt angeheizt. Es zeigt sich, dem Kemptener war sein Bier offensichtlich wirklich heilig. 1807 hatte die Reichsstadt 3200 Einwohner. Somit kam eine Brauerei auf 150 Einwohner. Das spricht für einen gesunden Bierkonsum.

Wo waren diese Braustätten und was ist aus ihnen geworden? Antworten darauf liefert die Ausstellung im Stadtstadel in der Illerstaße.

Lassen Sie sich auf einen Spaziergang in die Kemptener Brauerei- und Wirtschaftsherrlichkeit vergangener Tage mitnehmen.

⇀ Mehr zur Kunstnacht

Erstmals zu sehen zur Kemptener Kunstnacht am 24.09.2022. Während der Kunstnacht finden ab 20 Uhr regelmäßige Führungen durch die Ausstellung statt. Im Anschluss daran ist die Ausstellung jeweils von Freitag bis Sonntag zwischen 13:00 und 16:00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wer sind die Aussteller?

Martin Simon, Matthias Sienz und Ralf Lienert tauchten zusammen mit der Galeristin Birgit Kastner-Simon tief in die Kemptener Geschichte ein und präsentieren eine ausgewählte Sammlung historischer Fotos und Erinnerungsstücke. Gemeinsam verbindet sie ihr Interesse an Stadtgeschichte, Kultur und dem sozialen Leben früherer Generationen. Ihr unterschiedlicher Background und viele ihrer persönlichen Sammlerstücke bereichern die Ausstellung.

Demnächst

Kommende Veranstaltungen im Stadtstadel

Kunstausstellung von Guido Weggenmann

Dezember 2022 ⇀ Zum Künstler

Über uns

Über das Haus in der Illerstraße

Das Haus Illerstraße 15 gehört zu den ältesten Häusern der ehemaligen Reichsstadt Kempten. Seine Geschichte reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück und ist eng mit dem benachbarten Mühlberg-Ensemble verbunden. Das Gebäude diente, vom Fürstabt errichtet, der Versorgung von Pilgern, Reisenden und Bedürftigen. Um 1600 residierte eine Patrizierfamilie in dem dreigeschossigen Satteldachbau, später übernahm die Stadt das Gebäude und wandelte es zum städtischen Bauhof um. Seitdem wird es Stadtstadel genannt.

Ende des 20. Jahrhunderts wurde das Haus mit viel Liebe zum Detail saniert. Zugeschüttete Kellerräume wurden offengelegt und dabei eine alte Säule sowie ein alter Mühlstein entdeckt. Zu den Besonderheiten zählen Renaissancemalereien und ein gotischer Dachstuhl. Nach unterschiedlicher Nutzung ist der Stadtstadel seit 2021 ein Ort für zeitgenössische Kunst und Kultur.

Über
Birgit Kastner-Simon

Nach über dreißig jähriger Managementtätigkeit im Bereich Strategisches Marketing und Kommunikation entschloss ich mich, meinem Interesse an Kunst und Kultur mehr Zeit zu widmen und mit dem Erwerb des Stadtstadels diesem einen festen Raum zu geben.

Die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Stilrichtungen in der Kunst und der Dialog mit Künstlern sowie Besuchern fasziniert mich. Es ist eine begeisternde Aufgabe für mich, die schönen Dinge des Lebens ganzheitlich in Szene zu setzen und Interessierten zugänglich zu machen.

Kontakt

So erreichen Sie mich